Parodontitis: Zahnbestand sichern

Oft fängt es unbemerkt mit einer harmlosen Zahnfleischentzündung an.

Wenn dann noch einige ungünstige Faktoren - wie zum Beispiel eine ererbte Veranlagung

zur Parodontitis - hinzukommen, wandert die Entzündung schnell unter den Zahnfleischrand. So kann es zum Abbau des Knochens und zur Zerstörung des gesamten Zahnhalteapperates kommen, was im Laufe der Zeit zur Lockerung und schließlich zum Verlust der Zähne führt.

 

Da die Zahnbettentzündungen meist schmerzfrei verlaufen, werden sie oft zu spät

erkannt.

Etwa 75% der Deutschen haben ab einem Alter von 40 Jahren chronische, behandlungsbedürftige Zahnbettentzündungen.

 

Eine gute, häusliche Mundhygiene und ein regelmäßiges Recall- Intervall zur professionellen Zahnreingung ist unabdingbar für einen dauerhaften Behandlungserfolg.

Eine Parodontitis ist eine chronische Erkrankung, deren Verlauf aufgehalten, die jedoch nicht geheilt werden kann. Deshalb bedarf sie einer lebenslangen Behandlung.

 

 

 

Unsere Parodontitis-Behandlung umfasst

  • Die Reinigung der Zahnfleischtaschen  und die Entfernung der bakteriellen Beläge von den Wurzeloberflächen 
  • Erstellung geeigneter Mundhygiene- Indizes und Instruktion zur Optimierung der häuslichen Reingung mit geeigneten Hilfsmitteln

Tipp:

Wie mehrere Studien ergeben haben, erhöht eine Parodontitis

das Risiko für weitere Erkrankungen,

z. B. einen Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Auch Diabetes verschlechtert sich oft oder lässt sich nur schwer einstellen.

Wenn Sie auf Ihre Mundgesundheit achten,

hilft dies auch der Allgemeingesundheit.



Sprechzeiten

Mo- Do     8.00- 20 Uhr

Fr              8.00- 18 Uhr

 

Termine nach Vereinbarung

Telefon    +49 5263 3110



Prophylaxe

 

Mo, Di    10.00- 19 Uhr

Mi             8.00- 18.30 Uhr

Fr             8.00- 14 Uhr

Hier finden Sie uns

Zahnarztpraxis Dr.Leimbach

Barntruper Str. 24

32694 Dörentrup